corporate language
Wiedererkennung durch Sprache

Corporate Language ist die Sprache, mit der Ihr Unternehmen spricht. Die ist wichtig, weil die Ansprache sonst nicht ankommt. Richtige Worte lösen Emotionen aus! Gut für Beziehungen. Zum Beispiel werben Banken mit Banken und Konten und Konditionen ... Dabei interessieren sich die Kunden gar nicht für Banken, sondern für Geld.

Corporate Language

Mar­ken ach­ten auf ihr Äuße­res, ihr Cor­po­ra­te Design, ihre Wie­der­erken­nungs­merk­ma­le. Mit Cor­po­ra­te Lan­guage, der Spra­che des Unter­neh­mens, kom­mu­ni­ziert das Unter­neh­men nach außen und innen und stellt Ver­trau­en her. Die Iden­ti­tät des Unter­neh­mens und sei­ner Pro­duk­te wird durch eine emo­tio­na­le und emp­fän­ger­ori­en­tier­te Spra­che unter­stützt. Abs­trak­te Wör­ter und unver­ständ­li­che Bot­schaf­ten sol­len dabei ver­mie­den wer­den, zuguns­ten von Wor­ten, die den Nut­zen für den Kun­den klar her­aus­stel­len. Denn nur eine anschau­li­che, bild­haf­te Spra­che kann auf­ge­nom­men und gespei­chert wer­den. Dem Kun­den genü­gen nicht mehr nur Optik, Image und Emo­ti­on, er will auch Argu­men­te und kon­kre­te Infor­ma­tio­nen. Um sei­ne Unter­neh­mung und sei­ne Pro­duk­te also so zu umschrei­ben, dass es beim Kun­den ankommt, muss eru­iert wer­den, wel­che Pro­ble­me es in der ent­spre­chen­den Ziel­grup­pe zu lösen gilt. Das kön­nen Ängs­te und Kum­mer sein, aber auch Träu­me, Wün­sche und Sehnsüchte.